-----------------------------------------

Unterrichtszeiten ab 1.9.2017

 

Mo, Di, Do & Fr                   9:00-18:00

Sa alle 14 Tage                  9:00-18:00

Mi &  So                           geschlossen

-----------------------------------------

 

 

Termine 2018   

 

 

Working Equitation Trail Kurs 11.&11.3.
Zirkustik Kurs 22.&23.9.

 

Infos siehe Termine oder unter Angebot

Der Widemhof

 

Das erste Mal in den Geschichtsbüchern erwähnt wurde der Widemhof im Jahre 1113, damals wurde er von Mgf. Leopold III. dem Kolster Klosterneuburg geschenkt und als Amt des Klosters geführt.

Der Widemhof der ursprünglich dem Pfarrer von Zwentendorf unterstand, kam über Ulrich den Neunhofer und seinen Gläubiger, den Juden Helblein von Neulengbach, 1365 nach Klosterneuburg. Dies bestätigte Hzg. Rudolf IV.

 

1374 wird dem Stift aufgetragen, den Hof binnen Jahresfrist wieder aufzubauen.


1421 überließ Der deutsche Ritterorden , den Hof dem Kl. St. Dorothea. Nach dem Tagebuch der Ritter Grabner trug Marx der Kalb 1481 den Hof zu Bierbaum.

 

1912 wurde der Widemhof von Herrn Koutan und Herrn Siegl zusammen mit der Kapelle in der Kellergasse gekauft.
Nach dem ableben von Johann Koutan hat seine Witwe das Haus in Wohneinheiten umgebaut.

 

1939 bis 1945. Während des Zweiten Weltkrieges wurden der Hof als Russisches Lazarett geführt, dem Kriegsverletzte zugewiesen wurden . Noch heute sind Spuren im Parkett zu sehen, da die Russen in manchen Zimmern Feuer gemacht haben. Das Dach sowie ein Teil des Obergeschosses waren durch Bomben beschädigt, die Dachziegel wurden im Tausch gegen Marillen von den Russen (der Marillengarten wurde im Jahre 1930 angelegt) erwirtschaftet.
In den 70Jahren übernahm die Tochter Josefine Büttner das Anwesen und führte es als Wohnhaus weiter.

 

2014 verkaufte sie es im Alter von 92 Jahren an die Familie Brandstätter, die bis heute die Liegenschaft als Reitstall nutzen.